Lieber Herr Bocek!
Wo auch immer Sie gerade sind, wir wissen, dass Sie diese Zeilen irgendwie lesen können.
Ich habe so viele Erinnerungen an den Marchfelder Hof und Sie persönlich, es war seit meiner Kindheit ein Ort der Freude, des Genusses, des Wohlfühlens und vor allem des Lachens. Das Plaudern und Lachen mit Ihnen war immer wunderbar!
Als kleines Kind kam ich mit meinen Eltern, jetzt komme ich mit meiner eigenen Familie, um die herrliche Atmosphäre, das Essen und Ihr Lachen zu genießen- es war, ist und bleibt immer eine Freude (seit über 40 Jahren).
Denn selbstverständlich werden wir weiterhin kommen, Sie haben das alles nicht umsonst aufgebaut.
Vielen Dank für Ihre Gastfreundschaft, sie werden uns fehlen!
Familien
Carmine / Zebenholzer / Tuma-Kubysta