Wenn man in den alten Programmordnern von Schauspielstar Gerhard Dorfer dessen prominente Bühnenpartner und Regisseure sucht, glaubt man gar nicht, was man alles in 60 Bühnenjahren unterbringen kann! Bei seinem 80. Geburtstag im Marchfelderhof rückte eine beachtliche Schar von Bühnenkollegen an, um alte glanzvolle Zeiten wieder auferstehen zu lassen.

Die Namen seiner prominenten Schauspiel-Kollegen kann man sich auf der Zunge zergehen lassen: Ernie Mangold, Helmut Lohner, Waltraut Haas, Peter Minich, Gerald Pichowetz, Christiane Hörbiger, Gustav Knuth, Kurt Jaggberg u.v.m.

Dorfer spielte u.a. in der Josefstadt, Volkstheater, am Salzburger Landestheater, dem Schauspielhaus Frankfurt sowie in Linz, Porcia, Neue Bühne Wien, Züricher Schauspielhaus u.sw. Von den vielen Filmen und selbstgeschriebenen Drehbüchern gar nicht zu reden! Dass Gerhard Dorfer nach wie vor fast täglich auf der Bühne steht, ist für ihn keine Last, sondern Lust!

Natürlich durfte zu diesem Anlass eine Auszeichnung nicht fehlen. Gerhard Dorfer erhielt offiziell die Auszeichnung zum GRANDSEIGNEUR von Marcus Strahl von der NEUEN BÜHNE WIEN.

Gästeliste:
Prominente Künstler und Bühnenkollegen wie Geburtstagskind, Schauspieler Gerhard Dorfer, Burgschauspielerin Gabriele Schuchter, Josefstadtlady Dany Sigel, Volkstheaterschauspielerin Erika Mottl, Schauspieler & Intendant Marcus Strahl und Gattin Leila, Schauspielerin Waltraut Haas, Josefstadtschauspieler Christian Futterknecht, Schauspielerin Sylvia Eisenberger, Komponist und Pianist Bela Fischer, Schauspieler Gerhard Brössner, Schauspieler Felix Kurmayer, Entertainer Prof. Günther Frank, Freie Bühne Wien Direktorin Michaela Ehrenstein, Astrologin Eva Vaskovich-Fidelsberger u.v.m. freuten sich bei der Feier dabei sein zu dürfen.

O-Töne

Marcus Strahl:
“Fescher, vitaler, sympathischer Herr von Welt, mit aristokratischem Auftreten, großem Wissen, Können, Erfahrung, Empathie und Mutterwitz ….” – so würde das Rollenprofil lauten, wenn ich ein öfftenliches Casting ausschreiben müsste und Gerhard Dorfer besetzen wollte. “Typ Hofrat” könnte ich auch noch ergänzen.

Marcus Strahl:
Er selbst bezeichnet sich als Anekdotiker. So ist er auch in der Aufarbeitung seiner eigenen Geschichte nicht um eine gute Pointe verlegen.

Gerhard Dorfer: Im Alter von 12 Jahren machten meine Eltern den entscheidenden Fehler: Sie nahmen mich ins Theater mit, und dann auch noch ins Burgtheater. Dieser Besuch mit der Vorstellung von Schillers “Räuber” löste den Wunsch aus, auch auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu stehen.

Gerhard Dorfer hat 14 Jahre den Tatort gespielt und den Hofrat Puttner verkörpert – auch dazu weiß er ein Bon-Motscherl
Das hat mich lange Zeit verfolgt, sogar die Taxler haben mich damals mit “Herr Hofrat” angesprochen. Ich bekam also automatisch einen Titel.

Gerhard Dorfer zum Beruf der Schauspieler:
Gute Schauspieler gibt es viele, schlechte noch viel mehr, aber geniale Schauspieler sind sehr selten. Das ist eine Persönlichkeit, wo man fassungslos davorsteht, die kommt in den Raum und füllt alles aus.


Fotos: © Marchfelderhof – Conny de Beauclair
Tel.: 02247 / 2243
Fax: 02247 / 2236-13

Presse-Betreuung PR Plus GmbH – PR Agentur vom Marchfelderhof
Charlotte Ludwig: ludwig@prplus.at: 0664-160 77 89 und Marion Finger: finger@prplus.at: 0676-68 00 001