Vor hundert Jahren setzten mutige Frauen und Pionierinnen einen Schritt in Richtung Gleichberechtigung, der für Österreich zukunftsweisend war. Bereits damals war man davon überzeugt, dass politischen Entscheidungen mit den Stimmen der Frauen die Basis für eine gesunde und visionäre Entwicklung des Landes war. Ihre Perspektiven haben Österreich mitgeprägt und zu dem gemacht, was es ist: eines der lebenswertesten Länder der Welt!

Damals ging es darum, Frauen an politischen Entscheidungen teilnehmen zu lassen.
Heute geht es darum, Führungspositionen in Politik und Wirtschaft gleichermaßen in die Verantwortung von Frauen und Männer zu übertragen .

Um 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich zu würdigen und einen Impuls zu Innovation und Frauenpower für die nächsten Jahre zu geben, lud Martina Fasslabend zu einem Jubiläumsfest in den Marchfelderhof.

Es war eine große Auszeichnung für diese Veranstaltung Frauenministerin Dr. Juliane Bogner-Strauß, Dr. Sonja Moser-Stiegelbauer, VfGH Präsidentin Dr. Brigitte Bierlein und Dr. Werner Fasslabend begrüßen zu dürfen.

O-Ton BM Dr. Juliane Bogner Strauß:
„Wir haben in den letzten 100 Jahren bereits vieles erreicht. Doch um den gesellschaftlichen Wandel voranzutreiben, ist noch einiges zu tun – auch in der Politik. Denn nur wenn die Rahmenbedingungen stimmen, kann Gleichberechtigung selbstverständlich werden. Als Frauenministerin stehen daher die Themen gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wirtschaftliche Unabhängigkeit für Frauen in jedem Alter und Gewaltprävention ganz oben auf meiner Agenda.“

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister erzählte Spannendes über interessante Vorreiterinnen aus Niederösterreich.

Die Speisen des mehrgängigen Menüs wurde nach Rezepten von Österreichischen Spitzenköchinnen gekocht. Star-Winzerin Silvia Heinrich und Jung-Winzerin Katharina Baumgartner von der Domäne Baumgartner kredenzten ihre neuesten Sekt-Kreaktionen und ihre besten Weine.

Für das Musikprogramm sorgten Stargeigerin Barbara Helfgott, Sängerin Tini Kainrath und Musicalstar Caroline Vasicek. Profilerin Patricia Staniek sprach zum Thema „Starke Frauen braucht das Land“. Ulrike Kriegler führte durch das Programm.

Mit dabei erfolgreiche Frauen wie Natalia Ushakova, Yvonne Rueff, Birgit Indra, Ekaterina Mucha, Nina Adlon, Mag. Raphaella Vallon-Sattler, Gräfin Sophie Bulgarini und Gräfin Edith Walterskirchen u.v.m.

 


Fotos: © Marchfelderhof – Conny de Beauclair
Tel.: 02247 / 2243
Fax: 02247 / 2236-13

Presse-Betreuung PR Plus GmbH – PR Agentur vom Marchfelderhof
Charlotte Ludwig: ludwig@prplus.at: 0664-160 77 89 und Marion Finger: finger@prplus.at: 0676-68 00 001