Noch immer den Applaus in den Ohren, den sie erst kürzlich für ihren Auftritt im „Weißen Rössl“ geerntet hat, in der Hand bereits die Koffer für die Abreise nach Weissenkirchen, wo sie ab 30. Juli bei den Wachaufestspielen unter der Regie von Sohnemann MARCUS STRAHL im „Hofrat Geiger“ und im „Jedermann“ auf der Bühne steht, im Koffer bereits die Texte für’s bevorstehende Konzert in St. Wolfgang unter dem Motto „Erinnerungen an Peter Alexander und Hans Moser“. Und zwischendurch – so „ganz nebenbei“ – etliche Interviews, TV-Auftritte und Premierenbesuche: Bei WALTRAUT HAAS, die erst kürzlich ihren 87sten (!) Geburtstag gefeiert hat, geht’s nach wie vor rund, weil: „Wer rastet, der rostet!“

Gestern Abend feierte die beeindruckend junggebliebene Filmlegende mit dem ganzen Ensemble der Wachaufestspiele Weissenkirchen den 10ten „Geburtstag“ der Festspiele. – Grund genug für Marchfelderhof-Hausherrn GERHARD BOCEK, der junggebliebenen Filmlegende eine ganz besondere Auszeichnung zu verleihen: Das „Goldene Ehrenzeichen für jahrzehntelange Treue zum Marchfelderhof“, ist sie doch ebendort seit über 50 Jahren (!) Stammgast: „Hier fühlt man sich halt auch nach 50 Jahren noch wie Z’haus. Außerdem haben sich der Gerhard Bocek und ich schon immer gut verstanden. – Is’ ja ka Wunder, immerhin sind wir beide waschechte Wirtskinder!“

Und weil gestern Abend auch gleich der Geburtstag von Sohnemann und Wachaufestspiel-Intendant MARCUS STRAHL gefeiert wurde, glänzte Marchfelderhof-Küchenchef CHRISTIAN LANGER mit einer besonders imposanten Geburtstagstorte. – Beim Kerzen ausblasen geholfen haben: VERENA SCHEITZ, CHRISTIAN FUTTERKNECHT, FELIX KURMAYER, RUDI PFISTER und DAGMAR TRUXA, LEILA STRAHL, Willi Forst-Nichte BABSI LANGBEIN, MARTIN GESSLBAUER, MICHAELA EHRENSTEIN u.v.a.m.!


Fotos: © flashpics / R. Meidl
Rückfragen: Marchfelderhof, A-2232 Deutsch-Wagram
Tel.: 02247 / 2243
Fax: 02247 / 2236-13
pressefotomeidl@aon.at
w.obendorfer@gmail.com